FDP Schwaben

Kartenspiele gehören in die Pause, nicht in den Unterricht

Die Münchner CSU schlägt vor, im Unterricht das Kartenspiel Schafkopfen zur Erhaltung des bayerischen Brauchtums einzuführen. "Bei der Frage, wie wir die bayerischen Schüler in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung fit für die Zukunft im Wettbewerb mit China machen, wäre mir das als letztes eingefallen", so der Bezirksvorsitzende der FDP Schwaben Stephan Thomae zum Vorstoß der Christsozialen. Auch die Lehrerin und Augsburger FDP-Kreisvorsitzende Katrin Michaelis kritisiert den Vorschlag der CSU scharf: "Wir haben derzeit andere Probleme in unseren Schulen, als die Verbreitung von Folklore. Wir stehen vor einem eklatanten Lehrermangel, unsere Schulen sind alles andere auf die Digitalisierung vorbereitet und unsere Konzepte zur Vermittlung von Wissen und Kompetenzen sind veraltet. Wir brauchen dringendst ein Update den Unterricht. Kartenspiele sollten dabei aber wie schon immer in der Pause ihren Platz finden."